Was bedeuten die Abkürzungen?

Einleitung:

Die verschiedenen Techniken des Brustaufbaus werden meist anhand ihrer anatomischen Strukturen bezeichnet. Die Bezeichnungen können entweder aus dem Lateinischen oder aus dem Englischen stammen.
AbkürzungBedeutung
DIEPDIEP- flap ist die Abkürzung für deep inferior epigastric perforator- flap
flap„Flap“ ist ein englischsprachlicher Begriff. Im Deutschen wird er mit „Lappen“ übersetzt.
I-GAPDer I-GAP-flap ist eine „Variante“ des S-GAP-flap. Dabei wird der untere Gefäßstiel (i= inferior) des gluteal artery perforator verwendet
ICAPDer ICAP- flap stammt von Perforatoren der intercostal artery, daher der Name intercostal artery perforator flap
PerforatorPerforator- flap oder „deutsch“ Perforator- Lappen meint ein Haut- Fettgewebestück, dessen Blutversorgung von Perforatoren sichergestellt wird. Als Perforatoren bezeichnet man Blutgefäße, die durch eine andere anatomische Struktur hindurch treten (lat. perforare= durchbrechen, durchstoßen). Die Blutgefäße, meist 1 Arterie, die von 1 oder 2 Venen begleitet wird, sind dabei sehr klein und sehr verletzlich. Sie messen oft weniger als 1mm Durchmesser. Oft treten sie durch einen Muskel hindurch, der mehrere Zentimeter dick ist
PUPEin PUP-flap ist eine Variante des DIEP-flap. PUP steht für periumbilikaler Perforator
S-GAPS-GAP ist dabei die Abkürzung für das anatomische Gefäß, das den Lappen mit Blut versorgt: superior gluteal artery perforator- flap.
SIEADer SIEA- flap ist eine Weiterentwicklung des DIEP- flap. Es handelt sich also auch um einen freien Lappen. SIEA steht dabei für superficial inferior epigastric artery
TDAPTDAP-flap ist die Abkürzung für thoracodorsal artery perforator flap
TRAMDer Begriff des „TRAM-flap“ ist die Abkürzung von transverse rectus abdominis muscle flap